Die Zeit nach der Geburt


Das Wochenbett

Wochenbett nennt man die ersten 12 Wochen nach der Geburt, in denen sich der mütterliche Körper umstellt, Ihr Baby viele Entwicklungschübe durchlebt und Sie sich kennen lernen.

Diese erste Zeit mit dem Kind ist etwas Wundervolles, Sie werden es nahezu pausenlos anschauen und riechen wollen. Genießen Sie den Zauber des Wochenbetts, die unendliche Zeit zum Kuscheln! Neben der Nahrungsaufnahme sind Nähe, Wärme und Ruhe das Wichtigste in der Anfangszeit. Durch Hautkontakt fördern Sie die Bindung zu Ihrem Kind und legen so früh wichtige Grundsteine für die Zukunft. Lassen Sie sich Zeit mit der Ankunft Ihres Kindes, mit dem Einfinden in Ihre neuen Rollen!

Die Wochenbettbesuche

Egal ob Sie zu Hause, im Geburtshaus oder (ambulant) im Krankenhaus geboren haben, im Wochenbett besuche ich Sie immer ganz nach Ihrem Bedarf. Mit Ruhe und Geduld unterstütze ich Sie, Ihren gemeinsamen Weg als Familie zu finden und kümmere mich in dieser sensiblen Phase liebevoll um Sie!

Folgende Themen können bei den Wochenbettbesuchen eine Rolle spielen:

Geduldige Stillberatung, Füttern und Abpumpen

Wiegen, Wickeln und Baden des Kindes

Beruhigen des Kindes und das Schlafverhalten

Tragen im Tuch oder Tragehilfe

Kontrolle der Nabelabheilung

Durchführung des Stoffwechseltests

Massagen von Mutter und Kind

Kontrolle der mütterlichen Rückbildungsvorgänge

Hilfe bei Geburtsverletzungen und Beschwerden

Beckenbodentraining

Gespräche über Geburt, neue Rollen als Eltern und den Alltag

Beratung zu U-Untersuchungen, Vitamin K und D

Informationen über Verhütung und Familienplanung

Stillen und Ernährung

Neben der Stillberatung in der ersten Zeit nach der Geburt, stehen Ihnen darüber hinaus Hebammenbesuche bei Stillproblemen oder zur Einführung von fester Nahrung bis zum Ende der Stillzeit zu. Nutzen Sie diese und kontaktieren Sie mich! Im Übrigen empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Weiterstillen mindestens bis zum Alter von zwei Jahren.